Köniz innerorts, Januar 08

Liebe Könizerin, lieber Könizer

Haben Sie in den vergangenen Weihnachtstagen die abgebrannten Kerzen am Weihnachtsbaum auch mehrmals durch neue ersetzt und wieder angezündet?

Ein Bekannter hat mir kurz vor Weihnachten erzählt, er müsste zwar dringend seinen Ölvorrat auffüllen, aber die Preise seien ja so unglaublich hoch, dass er lieber einen zweiten Pulli anziehe und die Kerzen am Weihnachtsbaum nicht nur am Heiligen Abend, sondern auch an den darauf folgenden Abenden anzünde. Das bringe nicht nur eine wunderschöne weihnächtliche Stimmung, sondern gebe eben auch warm.

Ähnliche Gedanken habe auch ich mir gemacht mit meiner Familie: Heizung drosseln oder gar auswechseln? Die Abhängigkeit vom Öl ist in unserer Gesellschaft enorm. Rund 70% der gesamten Energie, die wir brauchen, beziehen wir aus Erdöl und Erdgas und damit aus dem Ausland. Wir heizen mit Öl und wir fahren mit Benzin oder Diesel, und zwar immer mehr. Der Trend zeigt trotz zunehmenden Kohlendioxid-Konzentrationen und Klimaerwärmung nach oben.

Da wir gerne eine warme Stube haben, haben wir uns entschlossen, zuerst unser Haus zu isolieren und dann eine alternative Heizung einzubauen. Wärmepumpe oder Holzpellets sind die Favoriten, die wir in Kombination mit Sonnenkollektoren als Alternative zu unserer Ölheizung abklären. Die Anschaffungskosten für Heizanlagen mit erneuerbarer Energie sind zwar höher, wir können dann allerdings mit viel geringeren Betriebskosten rechnen.

Ich hoffe, liebe Könizerin, lieber Könizer, dass Sie im neuen Jahr gut gestartet sind! Ich hoffe auch, dass Sie über den Jahreswechsel eine warme Stube geniessen durften. Sollten Sie sich schon Gedanken zu erneuerbarer Energie gemacht haben und Fragen zu Heizung, Auto, oder allgemein zu Energie haben, steht Ihnen unsere Energiefachstelle jederzeit gerne zur Verfügung. Schliesslich möchten wir alle nächsten Dezember nicht vor leeren Gestellen im Migros und Coop stehen und keine Weihnachtskerzen für unseren Tannenbaum mehr finden...

Ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches 2008, gute Gesundheit und Wohlbefinden!

 
Rita Haudenschild, Gemeinderätin

Home